Investieren mit der  Überbrückungshilfe

News

Investieren mit der Überbrückungshilfe

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und das Bundesministerium der Finanzen (BMF) haben die Überbrückungshilfen erneut verlängert und deutlich vereinfacht.

Wer kann die Förderung beantragen?

  • Unternehmen
  • Soloselbständige
  • Freiberufler

Was ist neu?

Mehr Fixkosten erstattungsfähig: unter anderem auch Investitionen in Digitalisierung (z.B. Hotelsoftware) einmalig mit bis zu 20.000 Euro!

Wie stellen Sie den Antrag?

Der Antrag kann über eine Steuerberaterin oder einen Steuerberater, eine Wirtschaftsprüferin oder einen Wirtschaftsprüfer, eine Rechtsanwältin oder einen Rechtsanwalt sowie über vereidigte Buchprüferinnen und Buchprüfer stellen. Die Kosten werden bezuschusst.

Kann die Überbrückungshilfe III beantragt werden, wenn man vorher schon andere Hilfen erhalten hatte?

Ja. 

Die Antragsfrist endet am 31. August 2021.