HS/3 Version 2018

Mehr Transparenz
Schnellere Prozesse
Neue Funktionen

Innovationen nutzen – Effizienz steigern

„Nicht die Verlängerung der Vergangenheit sichert die Zukunft.“

Das Angebot neuer technologischer Tools und Trends, die Veränderungen im Konsumverhalten der Gäste und die zunehmende Erschließung und Digitalisierung neuer Anwendungsfelder durch die Informationstechnologie fordern die vollste Aufmerksamkeit. Wir helfen Ihnen dabei, nicht nur die Gästezahlen, sondern auch die Gästezufriedenheit hochzuhalten.

Mit der Version 2018 unterstützen wir Sie bei der Nutzung zusätzlicher Technologie-Potenziale, um Ihre Kosten zu senken und neue Freiräume zu schaffen.

Dabei wünschen wir Ihnen viel Erfolg.

Video zur Version 2018

Wir haben wieder alle Neuheiten der Version 2018 für Sie in einem Video zusammengefasst. So können Sie sich komfortabel von Ihrem Arbeitsplatz aus über alle neuen Funktionen informieren.

Zum Video

Neue Schnittstellen für die Version 2018

Für die Version 2018 wurde eine Reihe neuer, hochinteressanter Schnittstellen zu Partnerprodukten programmiert und zur Lizensierung freigegeben:

Heizungsteuerung - iQRoomcontrol
Mit iQRoomcontrol von betterspace lassen sich Ihre Heizkosten um bis zu dreißig Prozent reduzieren. Ganz einfach, kostengünstig und ohne bauliche Maßnahmen u.a. durch die Temperaturregulierung in Abhängigkeit von der Belegung.

Elektronische Gästemappe - iQ Tab
iQ Tab ist Gästemappe, digitaler Concierge und Kommunikationskanal zu Ihren Gästen, Sales Manager, Reiseführer und vieles mehr. So haben Ihre Gäste stets aktuelle Informationen zu Ihrem Hotel und Restaurant, Service-Angeboten, Entertainment uvm. 

Gästebewertung - TrustYou
TrustYou hilft Hotels, Gästefeedback nach dem Aufenthalt einzuholen, Ihren TrustScore zu verbessern und mehr Sichtbarkeit innerhalb des Such-Rankings zu erhalten.

Modul Hoteleigene Homepage - sWE 2.0

Ab sofort steht für die neue Version 2018 auch die neue HS/3 smartWebEngine – sWE 2.0 für den Online-Vertrieb über die hoteleigene Homepage zur Verfügung.

Mit einem prozessoptimierten Design für Mobilgeräte und vielen neuen Funktionen, die das Buchen für Ihre potentiellen Gäste zum Kinderspiel machen, wird Sie die neue sWE 2.0 begeistern.

So können Personen jetzt bereits bei der Auswahl des gewünschten Reisezeitraums ausgewählt und Hauptbucher, Firmenadresse und anreisende Gäste individuell bestimmt werden. Ebenso wurde die Reservierungsbestätigung für Mobilgeräte angepasst und bei optionalen Leistungen kann nun auch die Menge individuell angepasst werden.

Die neue Konfigurationsmaske verbessert die Übersicht und erleichtert das Anlegen der Optionen (Kontingente, Arrangements, Kategorien, optionale Leistungen, Texte und Bilder).

Neue Basis-Funktionen

  • Neuer Report „Hausstatus“*
    Schnelle Auskunft geben zu können und die wichtigsten Informationen innerhalb weniger Sekunden auf einen Blick präsent zu haben, während man mit dem Gast telefoniert oder an der Rezeption spricht, ist für jedes Haus überaus wichtig. Denn oft bleiben nur wenige Sekunden, eine Entscheidung zu treffen. Vor allem bei „Walk-in Gästen“ ohne Rückrufmöglichkeit.
    Mit dem neuen Report „Hausstatus“ erhält der Anwender in Sekundenschnelle einen genauen Überblick über alle relevanten Informationen: Wer ist im Haus?, Wer reist an?, Welche Zimmer sind belegt?, Anzahl und Höhe offener Rechnungen, Reinigungsstatus der Zimmer.

  • Stornofunktion für Leistungen nach Tagesabschluß
    Die neue Storno-Funktion ermöglicht es, gebuchte Leistungen auch nach Tagesabschluß ganz einfach per rechter Maustaste in der Buchungsmaske durch eine automatische Gegenbuchung aufzuheben.

  • Standard-Buchungsstatus auf „Hinzugefügte Reservierungen“
    Die Übernahme des Standardbuchungsstatus aus den allgemeinen Einstellungen vereinfacht das Handling bei der Funktion „Hinzugefügte Reservierungen“ deutlich.

  • Erweiterung der Zeilen in der Buchungshistorie
    Die dynamische Zeilererweiterung in der Buchungshistorie verbessert die Transparenz über die durchgeführten Buchungsänderungen für den Anwender.

  • Anlage variabler Texte für Zahlungsarten
    Die neue Funktion „Anlage variabler Texte für Zahlungsarten“ ermöglicht es für unterschiedliche Zahlungsarten (z. B. bei Stornorechnungen, Gutschriften) unterschiedliche Texte zu hinterlegen.

  • Neue Sortierung „anreisende Gäste“
    Die neue Sortierfunktion listet anreisende Gäste jetzt auch alphabetisch auf.

  • Umbenennung von Rechnungstexten
    Durch die Möglichkeit „Im Paketpreis enthaltene Logis“ bzw. „Sonstige Leistungen“ auf Rechnungen detailliert zu beschreiben, erhöht sich die Transparenz der Rechnungsstellung für den Gast.

  • Vereinheitlichung von Bezeichnungen
    In den unterschiedlichen Anwendungsbereichen wurden die Bezeichnungen für Buchung, Belegung und Reservierung vereinheitlicht.

  • Vereinfachung von Anzahlungen im Reservierungsbuch
    Mit der Möglichkeit, direkt im Reservierungsbuch über die rechte Maustaste die neue Funktion „Anzahlungen …“ auswählen zu können, reduzieren sich die Bearbeitungsschritte für den Anwender.

  • Verknüpfung von Anschluss-Reservierungen im Belegungsplan
    Durch die sowohl optische, als auch grafische Verknüpfung von Anschlussreservierungen im Belegungsplan verbessert sich die Transparenz für die Mitarbeiter.

  • Umbuchen von Anzahlungen auf Paymaster
    Wie beim „Umbuchen von Leistungen“, ist nun auch das „Umbuchen von Anzahlungen“ auf einen Paymaster möglich.

  • Wechselmöglichkeit bei Festlegung Standardpreisliste
    Anwender haben mit der neuen Funktion „Wechsel Standardpreisliste“ die Möglichkeit, selbstständig eine Standardpreisliste zu definieren.

  • Auslastungsstatistik monatsweise für Kategorien
    Durch die neue Auslastungsstatistik erhält der Anwender einen transparenten Überblick über die prozentuale und absolute Auslastung der Kategorien.

  • Erweiterung der „Hausdamenliste nach Reinigungsstatus“
    In der „Hausdamenliste nach Reinigungsstatus“ lassen sich jetzt auch die schmutzigen Zimmer unabhängig vom An-/Abreisedatum anzeigen.

  • Neues Gästeverzeichnisblatt
    Anpassung des Gästeverzeichnisblattes an die österreichische Gesetzgebung.1

  • Erweiterung Berechtigungskonzept
    Mit der Funktionserweiterung im Berechtigungskonzept ist es möglich, die Zulassung bzw. Einschränkung der Benutzer für die „Löschung von Gästen in der Gästeverwaltung“ vorzunehmen.2

  • Flexibilisierung personengebundener Preisänderungen
    Durch die Möglichkeit, Preisänderungen in die Bereiche „Stammdaten“ und „Reservierungen“ aufzuteilen, wird eine personengebundene Benutzerberechtigung für Preisänderungen ermöglicht.2

  • Gültigkeitsdauer von Standardpreisen
    Mit der neuen Option für die Festlegung der Gültigkeitsdauer von Standardpreisen erhöht sich die Preisflexibilität und der Aufwand für das Preismanagement wird deutlich gesenkt.2

  • DayUse-/Tageszimmer
    Die Nutzung von „Zimmern ohne Übernachtung“ kann jetzt als DayUse-/Tageszimmer angelegt und verwaltet werden.2

  • Personenbezogene Berechtigungsvergabe „Trotzdem buchen“
    Die Berechtigungsvergabe wurde erweitert: Die Funktion „Trotzdem buchen“ kann jetzt personenbezogen zugeordnet werden. Das erhöht die Flexibilität.2

  • Mehrere Sonderzeiten im Belegungsplan dauerhaft öffnen
    Der Belegungsplan wurde erweitert: Jetzt ist es möglich, auch mehrere Sonderzeiten dauerhaft im Belegungsplan zu öffnen. Das verbessert die Transparenz und liefert der Rezeption schnelle Informationen.

  • Erweiterung „Globale Suche“
    Die „Globale Suche“ wurde um die Anzeige „Rechnungsnummer“ und „Zimmernummer“ erweitert.

Neue Modul-Funktionen

  • Ausblenden nicht benötigter Vorlagen
    Nicht benötigte Vorlagen (Bestätigungen, Rechnungen usw.) können ausgeblendet werden. Damit verbessert sich die Übersichtlichkeit in den jeweiligen Anwendungsbereichen.3

  • Erneuter Mahndruck
    Die Funktionserweiterung „Mahndruck“ ermöglicht es, Mahnungen vor Ablauf der jeweiligen Mahnfrist erneut zu drucken und zu versenden.4

  • Tagessaldo im Kassenbuch
    Mit dem separaten Ausweis des Saldos zwischen Tagesanfangs- und Tagesendbestand im Kassenbuch erhält der Mitarbeiter auf Knopfdruck den aktuellen Tagessaldo.4

  • Kontingentberechnung von der Gesamtanzahl Zimmer
    Die neue Option, Kontingente auch von der „Gesamtanzahl Zimmer“ zu berechnen, ergänzt die Berechnungsmöglichkeit von der „Gesamtanzahl FREIE Zimmer“. Damit sind gewollte Überbuchungen möglich.5

  • Suchfunktion „Tagungsteilnehmer in der Gästeverwaltung“
    Die neue Suchfunktion ermöglicht es, Tagungsteilnehmer direkt in der Gästeverwaltung auszuwählen.6

  • Auslastungsstatistik für Tagungsräume
    Die neue Auslastungsstatistik verschafft dem Anwender einen transparenten Überblick über die prozentuale und absolute Auslastung der Tagungsräume.6

  • Gasteigenschaften anzeigen auch bei Tagungsbuchungen
    Mit der Möglichkeit, Gasteigenschaften direkt bei Tagungsbuchungen anzeigen zu lassen, erhält der Mitarbeiter wichtige Zusatzinformationen zum Gast.6

  • Transponderanzahl nach eingegebenen Personen
    Die neue Schnittstellenfunktion „Anzahl Personen = Anzahl Transponder“ erspart die Anpassung der zu erstellenden Transponder auf die Anzahl der Personen.7

  • Filterfunktion für Kundenumfragesysteme
    HS/3-Kunden, die eine Schnittstelle zu einem Kundenumfragesystem (Customer Alliance, iiQCheck oder TrustYou) nutzen, können jetzt die Gäste, die nicht an einer Kundenumfrage teilnehmen möchten, mit der neuen Filterfunktion aus der Befragung ausschließen.8

* Auslieferung 1. Quartal 2018
1 nur Österreich
2 nur Professionell und Premium Edition
3 Erweiterter Vorlagendesigner
4 Finanzen
5 Kontingentverwaltung
6 Tagung & Bankett
7 Schnittstelle Schließanlage
8 Schnittstelle Kundenumfragesysteme